Die Geschichte unseres Ladens - Wir man so richtig Ga Ga wird

Es war einmal, vor langer, langer Zeit …

Geschichte des Ladens - Polaroid Nr 1

… als der frühere Leichtathlet Sven Lüddemann sich zum Ziel setzte in Potsdam einen Second-Hand-Shop für Musik zu eröffnen. Er war schon immer ein großer Musikfanatiker und begeisterter Sammler von guten MCs, CDs und Schallplatten gewesen. Doch letztlich hörte er sich trotz der großen Sammlung nur 3 oder 4 der Alben regelmäßig an. Sicher gäbe es noch mehr Menschen, wie ihn, die gern ihren angesammelten Berg an Tonträgern loswerden und günstig neue Musik kaufen möchten. Im Westteil Berlins gab es bereits einige solche Läden, nun wollte Lüddemann dieses Geschäftsmodell in Potsdam etablieren.

Als er im Frühling des Jahres 1993 von seiner Freundin erfahren hatte, dass sie gemeinsam ein Kind zu Welt bringen würden, war die Entscheidung bereits gefallen. Doch wie sollte der Laden nun heißen? "A&V-Potsdam"? "Second-Hand-Music"? "Keine Ahnung" dachte er sich, bis er eines Tages mit seiner Freundin auf dem Flohmarkt ein Plakat entdeckte (siehe Foto). Das süße Baby mit den Kopfhörern hatte den beiden sofort angetan. Unter dem Plakat standen die alles entscheidenden Worte: "Radio Ga Ga". Sie kauften das Bild und für Sven war fortan klar, welchen Namen sein Geschäft tragen würde. Das "Radio Ga Ga" war geboren und das Plakat steht zur Erinnerung noch heute im Laden.

 

Der erste Laden

Geschichte des Ladens - Polaroid Nr 2

Verkehrsgünstig gelegen und nah der eigenen vier Wände fand sich dann auch eine kleine Ladenfläche in der Großbeerenstraße 62 und so wurde der Plan in die Tat umgesetzt. Am 19.07.1993 sollte Potsdam nun seinen ersten Second-Hand-Shop für Tonträger, Musikelektronik und Computerspiele bekommen.

Auf bescheidenen 25 Quadratmetern mit nur 150 CDs, MCs und einigen Schallplatten erblickte das "Radio Ga Ga" das Licht der Welt. So kurz nach der Wende war es gar nicht so einfach einen solchen Laden aufzubauen. Die Berliner Konkurrenz war schon viel länger etabliert und konnte meist auch mit einer viel größeren Auswahl locken. Doch entgegen aller Widrigkeiten setzte sich das "Radio Ga Ga" nach einiger Zeit durch. "Wir nehmen alles" war damals die Devise, so dass sich der kleine Laden schnell bis unter die Decke gefüllt hat.

 

Die Expansion

Das Geschäft begann richtig zu brummen. Die Kunden kamen immer wieder, um zu sehen, was sie wohl diese Woche wieder für einen unverhofften Schatz in unseren Regalen finden würden. Das "Radio Ga Ga" lief derart gut, dass Sven Lüddemann mit der Idee und einigem Material aus der Großbeerenstraße einen zweiten Shop in Teltow und einen dritten in Brandenburg eröffnete.

 

Die Geschichte unseres Ladens - Polaroid Breitformat

 

Die unendliche Geschichte

Die neuen Läden in Brandenburg und Teltow machten nach einiger Zeit wieder dicht, doch das Radio Ga Ga in Potsdam-Babelsberg blieb standhaft. Es wächst und gedeiht noch heute und einige der Teltower und Brandenburger Besucher zieht es noch immer regelmäßig mit Kind und Kegel in den Laden, obwohl sie dafür bis nach Potsdam fahren müssen.

"Einige meiner Kunden waren selbst noch halbe Kinder, als sie das erste Mal in den Laden gekommen sind", erinnert sich Sven Lüddemann mit einem andächtigen Grinsen. "Heute haben sie selbst Kinder und kommen oft mit ihnen gemeinsamen her, weil beide einfach gerne stöbern und weil für beide immer wieder etwas Neues dabei ist."